Homöopathie Software RepertoriX® 7
Online-Handbuch
Copyright © 1997-2003, 2006-2011 by Software-Entwicklung Jörg Johanningmeier, Solingen, Deutschland
vorherige Seite im Inhaltsverzeichnis zurück zum Inhaltsverzeichnis nächste Seite im Inhaltsverzeichnis
automatische Mittelsuche starten
siehe Seite (Fenster) in RepertoriX:
A1
Die automatische Mittelsuche (der Suchlauf) kann gestartet werden, sobald die Symptom-Liste mindestens eine Symptombeschreibung enthält. Bei leerer Symptom-Liste ist der Button "suchen" automatisch gesperrt. Die automatische Mittelsuche kann (zwischendurch) beliebig oft ausgeführt werden.
Klicken Sie auf den Button "suchen":

RepertoriX® 7: Detail-Aufnahme R16
(Seitenausschnitt von Seite A.1)
RepertoriX prüft zunächst, ob Symptombeschreibungen doppelt vorhanden sind und entfernt diese. Der Suchlauf wird gestartet und die Such-Tabelle wird gefüllt (Such-Ergebnis).
RepertoriX® 7: Detail-Aufnahme R17
(Seitenausschnitt von Seite A.1)
RepertoriX listet von links nach rechts die gefundenen homöopathischen Mittel auf. Links stehen die Mittel mit den jeweils meisten Übereinstimmungen. Die Mittelnamen werden in abgekürzter Form gezeigt. Wenn Sie den Mauszeiger über die abgekürzten Mittelnamen bewegen, wird der vollständige Mittelname im Tooltip angezeigt.

Die gefundenen Übereinstimmungen werden in den "Trefferfeldern" einzeln angezeigt. Die Ziffern 1 - 3 stehen dabei für die Wertigkeit des jeweiligen Symptoms bezogen auf das Mittel, wobei 3 die höchste Wertigkeit (Bedeutung) darstellt.
Die Wertigkeiten 2 und 3 bedeuten, dass diese Übereinstimmungen (Symptome) bei dem gefundenen Mittel "besonders typisch" sind.

Die Original-Mittelnamen erscheinen ebenfalls in den Tooltips, wenn Sie den Mauszeiger auf ein beliebiges (gefülltes) Trefferfeld setzen. "W" steht für die gefundene Wertigkeit des jeweiligen Trefferfeldes.

Beispiel für ein leeres Trefferfeld (= hier wurde keine Übereinstimmung gefunden).
Drehen der angezeigten Mittelnamen um 180 Grad
nächste Seite im Inhaltsverzeichnis Seite drucken